tk4

hotel mama

Inhalt

Komödie von
Jan-Ferdinand Haas

Inszenierung:  Andreas  Werth 

mit Maria Arnold (Jenny Backhaus)
Renate Koehler (Gertrud Backhaus)
Natascha Paulick (Veronika Backhaus)
Fabian Baecker (Oliver Backhaus)
Werner H. Schuster (Hans Bremer)
Kay Szacknys (Ulli Backhaus)
 

Kostüme: Anne Gerhardt
Bühnenbild: Reinhard Kempf
Regie Assistenz: Anna Klede
Inspizienz: Martin Krüger
Künstlerische Leitung: Florian Battermann

 

Endlich ist Schluss mit ,,HOTEL MAMA", denn die Kinder Oliver und Jenny sind aus dem Haus, das zumindest glauben Veronika und Ulli, ein Ehepaar im besten Alter, angesichts der neuen Freiheit.

Für das Ehepaar beginnt plötzlich ein ganz neues Leben: Niemand hört mehr laute Musik oder lässt das dreckige Geschirr auf dem Tisch herumstehen. Endlich ist ausreichend Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Während Veronika von romantischen Urlaubsreisen träumt, will Ulli endlich seine Modelleisenbahnanlage vergrößern.

Als dann jedoch plötzlich Oma und Opa vor der Tür stehen, ist die ersehnte Ruhe erst einmal gestört und das Chaos nimmt zusehends seinen Lauf. Am Ende sieht es sogar danach aus, als würde aus der ,,trauten Zweisamkeit" über Nacht ein Mehrgenerationenhaus entstehen, was nochmals für jede Menge Pointen sorgt.

In dieser zeitgemäßen Komödie kann sich einfach Jeder wiederfinden, der eine Familie hat!

Wie heißt es so schön: ,,Humor ist, wenn man trotzdem lacht!" Verpassen Sie nicht diese vor Witz und Ironie schillernde Komödie, die den ganz normalen ,,Familien-Wahnsinn" augenzwinkernd unter die Lupe nimmt und generationsübergreifend Spaß macht!

  

  Hotel Mama 0042

 © Oliver Vosshage