tk4

hotel mama

Regie

Andreas Werth

Andreas Werth ist 1978 in Bad Homburg v.d. Höhe geboren worden, wo auch heute noch sein Lebensmittelpunkt ist. Seine Schauspielausbildung absolvierte er von 2000 – 2004 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Neben dem Schauspiel Frankfurt, bei dem er im Rahmen seiner Ausbildung spielte, stand er bisher im Staatstheater Darmstadt, Fritz-Remond-Theater Frankfurt, Gallus-Theater Frankfurt, Kammertheater Karlsruhe, Kleines Theater Bad Godesberg, Komödie Düsseldorf, Schloss-Theater Celle, KOMÖDIE am Altstadtmarkt in Braunschweig, bei den internationalen Festspielen Baden Württemberg im Schlosstheater Ludwigsburg und bei den Schlossfestspielen Reichenau am Bodensee auf der Bühne.

Neben zahlreichen Engagements am Neuen Theater stand er 2012 als Christopher Wren in dem Kriminalstück „DIE MAUSEFALLE" auf der Bühne und zuletzt als „Juan Pablo Passarella" in „NO SEX IN THE CITY". Im Fernsehen war Andreas Werth unter anderem in den ARD-Spielfilmen „Für immer und jetzt", „Mit einem Rutsch ins Glück" und in der Serie „Die Kommissarin" zu sehen.

2016 hat Andreas Werth bei „DER MUTTERSOHN" am Neuen Theater das erste Mal Regie geführt. Er freut sich immer wieder in der schönen Stadt am Maschsee zu arbeiten.

Andreas Werth web