tk4

Vorschau

Agatha Christies Hobby ist Mord!

ab 08. Mai 2014

Kriminalstück von Florian Battermann

Inszenierung: Jan Bodinus

mit Gaby Blum, Bettina Dornheim, Beatrice Fago,
Tobias Bernhardt, Wolfram Pfäffle und Werner H. Schuster
 

Der alternde Schauspielstar Stanley West ist ein grässlicher Vogel, darüber sind sich alle einig. Als er plötzlich während einer Probe zu Agatha Christies neuestem Kriminalstück tödlich auf der Bühne zusammenbricht, glaubt jeder an einen Herzinfarkt. Nur seine Ehefrau Sylvia West beharrt darauf, dass es Mord gewesen sein muss.

Da Regisseur und Theaterdirektor Edward Cassell kurz vor der Premiere möglichst jedes Aufsehen vermeiden möchte, kann Agatha Christie schließlich die Gunst der Stunde nutzen. Bis zum Ende der Probe will man der "Queen of Crime" die Gelegenheit geben, den möglichen Täter zu ermitteln. Erst dann will man die Polizei benachrichtigen.

Wer ist also der Mörder? Viele hätten ein Motiv für die Tat! Doch nur einer kann es gewesen sein. Der schüchterne Inspizient Dennis Ridley? Die verschlagene schottische Garderobiere Molly Preston? Der bankrotte Theaterdirektor Edward Cassell? Oder steckt sogar Max Mallowan, Agatha Christies zweiter Mann, hinter der Tat?

Kann der Fall schließlich von der erfolgreichen Schriftstellerin gelöst werden, bevor der Mörder erneut zuschlägt? ... denn alle Welt weiß: "Agatha Christies Hobby ist Mord!".

 

 

 

 

Landeier

oder Bauern suchen Frauen
ab 01. August 2014

Komödie von Frederik Holtkamp

 

 

Wiederaufnahme wegen der großen Nachfrage!
nur 35 Vorstellungen

 

Inszenierung: Dominik Paetzholdt

mit  Marion Reck,  Mariangela Scelsi, Egon Brennecke,
Oliver Geilhardt, Mehmet Kucak und Sebastian Teichner

In tiefer und gottverlassener Provinz, fernab hektischen Stadt-Trubels, führen die Helden dieser Komödie ein beschauliches Dasein.

Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen „mit Niveau“ ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, Frauen für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreibe à la Treckertuning zu begeistern?

In dieser an komischen Momenten und ein paar ganz und gar menschlichen Einsichten reichen Komödie begeistern die Charaktere ebenso wie die Dialoge. Das wirkliche Leben hätte es nicht witziger schreiben können. Fast wünscht man Jan, Jens und all den anderen, dass sie keine Frauen finden, damit der Theaterabend nie aufhört.

Aber zu jeder Komödie gehört ein Happy-End – auch, wenn dies vielleicht anders ausfällt, als „Mann“ es sich zu Anfang erträumt hat.

 

 PS3 4300b