tk4

Vorschau

der brautvater

ab 26. November 2015

"URAUFFÜHRUNG"

Komödie von Lydia Fox

Inszenierung: Barbara Begerow

mit Caroline Klütsch, Sabine Schmidt-Kirchner, Wolfgang Finck,
Karl-Heinz von Hassel, Raphael Koeb u.a.

 

Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr... was soll dann erst ein Brautvater sagen?

Henry Foster, ein mittelständischer Wurstfabrikant, ist schockiert. Seine Tochter Clare kündigt an, den ausländischen Studenten Djamal heiraten zu wollen. Über 20 Jahre lang war sie doch Papas Liebling. Und nun kommt das Mädchen in den Semesterferien zurück nach Hause und eröffnet ihren Eltern, dass sie eine Ehefrau werden will.

Für Papa ist das Ganze zu viel. Henry hat sofort Vorurteile gegen seinen künftigen Schwiegersohn, die sich jedoch bei dessen ersten Besuch ganz und gar nicht bestätigen. Der junge Mann isst zwar kein Schweinefleisch, ist aber ansonsten sehr weltoffen.

Trotzdem birgt das Aufeinandertreffen zweier Kulturen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jede Menge komödiantischen Zündstoff, was für Bombenstimmung im Publikum sorgt. Seine Frau schafft es dann aber doch den „Vater der Braut" zur Räson zu bringen – und ihm direkt klarzumachen, dass er die Hochzeit auszurichten hat. Was er sich damit aufgehalst hat, konnte sich Henry ebenfalls in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen... und so stolpert er von einem Chaos ins nächste...

Nachdem Henry Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hat, damit die geplante Hochzeit nicht stattfindet, muss er schließlich vor der Liebe seiner Tochter kapitulieren. Und so kommt es zur Hochzeit von Clare und Djamal.

Eine amerikanische Komödie mit Multi-Kulti-Happy-End!

 

 

 

Hassel web

 

 

 

 

drei mann in einem boot

ab 25. Februar 2016

Hannoversche Erstaufführung

Komödie von Jerome K Jerome

Inszenierung: Jan Bodinus

Was machen die drei Männer Joe, Harry und George auf einem Hausboot?

Ganz einfach, sie schippern die Themse hinunter, von Oxford bis London. Das alleine klingt noch nicht sonderlich komödiantisch, würden nicht plötzlich auch noch unangemeldet die beiden Frauen Lilly und Helen an Bord auftauchen.

So wird aus dem reinen „Männer-Turn" ein „gemischtes Doppel", bei dem einer zu viel in der Kajüte ist.

Zwischen Seekrankheit und Sonnenbrand entwickelt sich ein intrigantes Verwirrspiel, bei dem sich das Publikum fragt: Wer funkt zuerst SOS? Oder ist am Schluss doch alles klar auf der Andrea Doria?

In jedem Fall weiß jeder Zuschauer nach dieser turbulenten Bootsfahrt genau wo sein Zwerchfell sitzt. Ahoi!

 

 

 

 

mensch ärgere dich nicht!

ab 28. April 2016

Hannoversche Erstaufführung

kriminelle Komödie von Florian Battermann

Inszenierung: Niklas Heinecke

Senioren von heute haben es nicht leicht. Besonders wenn Sie im Haus Sonnenblick wohnen und von Altenpfleger Max tyrannisiert werden.

Schließlich kostet der Lebensabend im Hannoverschen Seniorenstift eine Menge Geld und man will die gemeinsam verbleibende Zeit beim Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spielen genießen. Was soll man also tun?

Nachdem alle friedlichen Versuche, Max negatives Verhalten zu ändern, scheitern, sehen die vier skurrilen Rentner nur noch einen Ausweg: Giftmord!

Allerdings darf es nicht wie Mord aussehen, sondern eher wie Selbstmord... ganz allmählich wird die kriminelle Energie der liebenswürdigen Alten geweckt und es macht einen Mordsspaß ihnen bei den Mordplänen zu zusehen: Da ist z.B. August von Rottow, der pensionierte Offizier, Anna Klingenberg, die Apothekerwitwe, Käthe Paul die ehemalige Studienrätin und Ernst Beckmann, der alte Schauspieler.

Ob die geplante Tat jedoch tatsächlich von dem Rentnerquartett umgesetzt wird, sehen Sie sich am besten selbst an.