tk4

golden girls

Schauspieler

gaby blum

wurde in Hamburg geboren und studierte an der dortigen Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst. Engagements führten sie unter anderem nach Essen, Wuppertal, Basel und Hamburg (Altonaer Theater). Seit 1998 ist sie Mitglied im Schauspielensemble des Landestheaters Detmold und war dort zuletzt als Marlene in „MARLENE" zu sehen. Auch in vielen Fernsehserien spielte Gaby Blum, unter anderem im ARD-Tatort und im ZDF-Dauerbrenner „DER ALTE".

Auf der Bühne des Neuen Theaters stand Gaby Blum erstmals 1995 und spielte in der Komödie „DINNER FÜR SPINNER" und „EINE SCHÖNE GESELLSCHAFT". 1997 war Sie in der romantischen Komödie „SYLVIA" zu sehen. In „PRETTY GIRL" kehrte Sie 2013 an unser Haus zurück und begeisterte in der Rolle der Haushälterin „Monika" das Publikum. Danach sorgte Gaby Blum als „Dora Schreiber" in „SCHWANENSEE IN STÜTZSTRÜMPFEN" wieder für viele Lacher. Nachdem sie in 2014 unsere „Queen of Crime", in dem Kriminalstück „AGATHA CHRISTIEs HOBBY IST MORD!" Agatha Christie selbst spielte, freuten wir uns umso mehr über Ihre Rückkehr auf unsere Bühne in der Komödie „DER MUTTERSOHN" in 2017.

Nun ist sie wieder in Hannover und freut sich darauf eine von den bezaubernden GOLDEN GIRLS zu spielen.

 

Blum neu web

 

 

Marion reck

Marion Reck studierte Schauspiel an der Fritz-Kirchhoff-Schule Berlin. Engagements und Gastspiele führten sie u.a. an die Berliner Kammerspiele, die Freie Volksbühne, an das Grenzlandtheater Aachen, das Theater SCALA BASEL, das Theater des Westens und an die Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig. Mit besonderer Hingabe widmet sie sich der Kleinkunstszene. Seit 1985 ist sie Mitglied des Berliner Kabaretts Klimperkasten. Mit ihrer Produktion „ALTE LIEDER-TRAUTE WEISEN" ein Streifzug durch Preußens Küchen, trat sie bei den Potsdamer Festspielen auf, zur Berliner Botanischen Nacht und zu Veranstaltungen der Domäne Dahlem.

Vor über 30 Jahren spielte sie als junge Schauspielerin am Kindertheater in Hannover und überzeugte in den drei Produktionen von „LANDEIER ODER BAUERN SUCHEN FRAUEN" bereits als Gertrud Schulze hier bei uns. Immer wieder gibt sie die Claire Waldoff auf dem Museumsschiff „Heinrich Zille" im Historischen Hafen in Berlin. Nun freut sie sich wieder nach Hannover zurückzukehren und die Rolle der Sophia in „GOLDEN GIRLS" zu spielen.

 

Reck web 2018

 

 

Helene Ruthmann

Helene Ruthmann ist gebürtig aus Gütersloh. Bevor sie die Schauspielausbildung an der Fritz-Kirchhoff Schule in Berlin absolvierte, lebte sie in London und besuchte das College of Cambridge und sammelte dort ihre ersten Bühnen- und Modelerfahrungen! Nach der Schauspielausbildung in Berlin folgten Engagements u.a. an der Burghofbühne Dinslaken, Staatstheater Braunschweig, Stadttheater St. Gallen, Stadttheater Trier, Marburger Schauspiel, Landestheater Coburg, Stadttheater Freiberg und Deutsche Bühne Ungarn. Dann zog es sie nach Hamburg, wo sie am Ernst Deutsch Theater die Rolle der Nadeschda Sergejewna Allilujewa (Ehefrau von Josef Stalin) in der Uraufführung „KOBA" spielte, darauf folgten Engagements am Theater in der Basilika, dort spielte sie die „Daja" in „NATHAN DER WEISE" und Frau van Daan in „DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK" und die Amme in „ROMEO UND JULIA". Sie sammelte auch Erfahrungen mit experimentellem Theater und mit jungen Filmstudenten!

Zuletzt spielte sie in Hamburg am Theater Mignon „DINNER FOR FIVE" die 60 jährige Miss Sophie! 2016 spielte sie die „Rose" in „GOLDEN GIRLS" am Boulevard Theater Münster. Jetzt freut sie sich sehr die gleiche Rolle noch einmal am Neuen Theater spielen zu dürfen!

 

Ruthmann web

 

 

Sabine Schmidt-Kirchner

Nach dem Abitur und absolvierten Studium an der Hochschule für Musik und Theater, gastierte Sabine Schmidt – Kirchner an zahlreichen Bühnen. Neben klassischen Rollen wie die Olivia in „WAS IHR WOLLT" oder der Buhlschaft im „JEDERMANN" ist die gebürtige Hannoveranerin immer wieder im Boulevard-Theater zu erleben. Die große Liebe der schuhkaufsüchtigen Powerfrau gilt dem Musical. Sie sang unter anderem die Titelpartien von „Evita", „My Fair Lady, „Kiss Me Kate", „One Touch Of Venus", sowie die Sally Bowles in „CABARET" und die Pistache in „CAN-CAN", um nur einige zu nennen. Auf der Bühne des NT stand sie das erste Mal 1988, also vor 30 Jahren als Mississippi-Lilly in dem Westernmusical „PRAIRIE-SALOON".

Anlässlich des 40 jährigen Jubiläums spielte sie zusammen mit James von Berlepsch in der Operette „KÖNIGSMARK". Weiterhin spielte Sabine Schmidt-Kirchner „BORDGEFLÜSTER", „SCHÖNE GESCHICHTEN MIT MAMA UND PAPA", „OPA IST DIE BESTE OMA" und zuletzt in „DER BRAUTVATER" im Neuen Theater mit. Wir freuen uns, dass sie in diesem Jahr die „GOLDEN GIRLS" unterstützt.

 

SchmidtKirchner 2018 web

 

 

Gernot Endemann

Gernot Endemann spielte seine erste große Fernsehrolle bereits Ende der sechziger Jahre neben Inge Meysel als deren Sohn Rudi in der ARD-Serie „DIE UNVERBESSERLICHEN". Seitdem kennt ihn das Fernsehpublikum außerdem als Schorsch aus der „SESAMSTRASSE", aus diversen „TATORT"-Folgen und aus TV-Serien wie „OH GOTT, HERR PFARRER", „MOSELBRÜCK", „PETER STROHM", „KÜSTENWACHE", „HEIMATGESCHICHTEN" und „DER LANDARZT". Auf der Theaterbühne stand er u.a. an der Komödie Düsseldorf, dem Ernst-Deutsch-Theater Hamburg und der Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig.

Außerdem war er der erste Schauspieler, der die Rolle des Pater Brown in der Kriminalkomödie „EIN FALL FÜR PATER BROWN" je auf einer Bühne verkörperte. Außerdem schlüpfte er durch die Wiederaufnahme von der Komödie „OPA IST DIE BESTE OMA" zwei Mal in die Rolle des Georges am Neuen Theater. Wir freuen uns, dass er wieder im Neuen Theater spielt und bei „GOLDEN GIRLS" mitwirkt.

 

Endemann web 2018

 

 

Botond von gaal

In Budapest geboren, wuchs Botond von Gaal jedoch in Deutschland auf. Auf ausdrücklichen Wunsch seines Vaters, Opernsänger Gabor von Gaal, studierte Botond von Gaal zunächst Jura, absolvierte jedoch gleichzeitig eine private Schauspielausbildung, sodass er nach Verlassen der Universität als Volljurist sogleich an der Landesbühne Hannover als Schauspieler engagiert wurde. Anschließend ging er als freier Schauspieler Tournee- und Festspielverpflichtungen von Bad Gandersheim bis Salzburg nach, wobei er auch für Film und Fernsehen vor der Kamera stand sowie als Synchronsprecher tätig ist und für den Rundfunk arbeitet.

2012 debütierte Botond von Gaal am NT als Mister Paravicini in „DIE MAUSEFALLE". Zuletzt überzeugte er auf der Bühne der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT im Winter 2017 im „KLEINGARTENKÖNIG" von Jan Exler sowie in Erich Kästners Komödien-Klassiker „DREI MÄNNER IM SCHNEE", nachdem er zuvor seine Wandlungsfähigkeit im Krimi „SHERLOCK HOLMES JAGT JACK THE RIPPER" ebenso wie in der Komödie „SCHICK MIR KEINE BLUMEN" unter Beweis stellte. Er freut sich nach Hannover zurückzukommen und bei „GOLDEN GIRLS" mitzuspielen.

 

von Gaal web 2018