tk4

Brandheiss

Schauspieler

Jenny Klippel

Jenny Klippel wurde 1980 am Starnberger See geboren. Aufgewachsen ist sie seit ihrem zweiten Lebensjahr in Hamburg, wo sie von 2002-2004 die Schauspielschule besuchte und bis heute ihren Lebensmittelpunkt hat. Ihre Begeisterung fürs Theater und den Wunsch Schauspielerin zu werden, entwickelte Jenny Klippel schon als Kind, während ihrer zahlreichen Theaterbesuche mit ihrem Großvater, dem Kritiker und Schriftsteller Herrmann Klippel. Neben der Schule war sie mehrere Jahre in der Jugendgruppe des Hamburger Schauspielhauses aktiv und seit ihrem Abschluss an der Schule für Schauspiel Hamburg, konnte man Jenny Klippel bereits am Stadttheater Bremen, an der Landesbühne Hannover/Hildesheim, am Staatstheater Oldenburg, am Wolfsburger Theater, sowie auf den Freilichtbühnen in Waren an der Müritz und in Bad Vilbel sehen. Im Fernsehen ist Jenny Klippel regelmäßig bei „Extra3" auf NDR und ARD zu sehen. Eine zweite Leidenschaft für die junge Schauspielerin ist der Sport.

Neben verschiedenen Sportarten hat sie vor einiger Zeit auch Pole Dance als Hobby für sich entdeckt. Am Ohnsorg Theater in Hamburg, durfte sie in „SOUL KITCHEN" nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin, bereits beides zusammenbringen und auf der Bühne an der Stange tanzen. Jetzt freut sie sich darauf am Neuen Theater in Hannover in „BRANDHEISS" zu spielen und zu tanzen.

Jenny Klippel

 

 

Mandy-Marie Mahrenholz

Mandy-Marie Mahrenholz, 1986 in Potsdam geboren, entdeckte schon in jungen Jahren die Lust am Schauspiel. Bereits mit 8 Jahren stand sie in der Kinoproduktion „Die Vergebung" vor der Kamera. In den folgenden Jahren kamen zahlreiche Fernsehproduktionen hinzu. Ihre bis heute erfolgreichste Rolle drehte sie von 1999 bis 2005 in der Figur der „Laura Marwege" in Schloss Einstein. Neben mehreren anderen Fernsehrollen war sie zusätzlich 2003 in der Hauptrolle der Conny bei „Sabine!" zu sehen! Im Jahr 2006 als Leonie Holzer in der Serie „Im Namen des Gesetzes". 2009 absolvierte Mandy-Marie an der Musicalschule Joop van den Ende Academy in Hamburg ihr Bühnen-Diplom. Seither fand sie Engagements bei der Europatournee von „APASSIONATA" als Tänzerin. Mit Sunset Boulevard kam eine weitere Europatournee hinzu.

Als Lois/Bianca sah man sie am Theater der Altmark in dem Musical „KISS ME, KATE" und zuletzt übernahm sie bei den Brüder Grimm Festspielen in Hanau in dem Zweipersonenstück „BURNING LOVE" die Rolle der „Angi". Ihre Leidenschaft zum Pole Dance entdeckte Mandy-Marie 2015. Als Trainerin und Coach reist sie durch Deutschland und nimmt erfolgreich an Meisterschaften teil. 2018 belegte sie den 2. Platz bei PSO Europe und gewann Pole Theatre Germany. Nun freut sie sich sehr auf Ihr Debüt im Neuen Theater.

 Mandy-Marie Mahrenholz

 

 

Wolfgang Finck

Der aus Schleswig-Holstein stammende Wolf- gang Finck ließ sich in den 70er Jahren an der Berliner Max ReinhardtSchule als Schauspieler ausbilden. Seither stand er auf den Theaterbühnen in Mannheim, Berlin, Zürich und Tübingen. Am Staatstheater Kassel war er zehn Jahre lang fest engagiert. Wolfgang Finck übernahm in den vergangenen Jahren mehr als 40 Fernsehrollen, spielte in den bekannten TV-Serien „Hubert und Staller", „Polizeiruf 110", „Hotel Heidelberg", Die Spezialisten" und viele mehr. Auch in diversen Kinofilmen wie „STURZFLUG", „S.A.S. MALCO" u.a. spielte er mit. Nach drei Jahren an der Landesbühne Nord in Wilhelmshaven konnte Wolfang Finck endlich wieder das Publikum des Neuen Theaters als der „BRAUTVATER" begeistern.

Nun spielt er bereits seit 16 Jahren die unterschiedlichsten Rollen für das Publikum des Neuen Theaters. Das kennt ihn aus „DER LETZTE DER FEURIGEN LIEBHABER", „ENDLICH ALLEIN", „VIER LINKE HÄNDE", „MÄNNER SIND AUCH MENSCHEN", „PLAZA SUITE", „GELIEBTES MISCHMASCH", dem Ohnsorg-Klassiker „TRATSCH IM TREPPENHAUS" und „GANZE KERLE!". Nach weiteren Rollen wie „Mr. Phips" in der Komödie „HEXENSCHUSS" oder „Brassett" als „CHARLEYS TANTE", freut er sich nun wieder in einer Komödie dabei zu sein.

 

Wolfgang Finck

 

 

Andreas Hessling

Der aus Saarbrücken stammende Schauspieler Andreas Heßling, wuchs in Ravensburg auf. 2011 begann er an der Schule für Schauspiel in Hamburg seine Ausbildung und schloss diese 2014 erfolgreich mit der Bühnenreife ab. Im Frühjahr 2015 sammelte er seine erste Berufserfahrung an der unterfränkischen Landesbühne am Theater Schloss Maßbach. Dort gastierte er zwei Spielzeiten.

Danach folgten viele weitere Engagements, unter anderem in Hamburg (Altonaer Theater), Dresden (Kammerspiele Dresden), Kiel (junges Theater im Werftpark), Stuttgart (Theater der Altstadt) und Linz (TheaterKUSS) mit vielen interessanten und prägenden Regisseuren wie Jasper Brandis, Christian Schidlowsky, Harald Weiler, Catharina May und Michael Bogdanov, um nur einige zu nennen.

Mit „BRANDHEISS" spielt Andreas Heßling das erste Mal am Neuen Theater, worauf er sich schon sehr freut.

 

Andreas Hessling

 

 

Sebastian Teichner

Im Jahr 2005 erfüllte sich der gebürtige Hamburger Sebastian Teichner seinen lang gehegten Jugendtraum und brachte seine Ausbildung zum staatlich geprüften Musicaldarsteller und Schauspieler in Osnabrück zum Abschluss. Schon während der Ausbildung sammelte er an den Städtischen Bühnen Osnabrück im Musical „WEST SIDE STORY“ erste Erfahrungen. Später wirkte er in diversen anderen Theater- und Musicalproduktionen mit. Dabei war es ihm immer ein Anliegen, nicht nur Erwachsenen- sondern auch Kinderherzen zu berühren. Auf deutschlandweiten Tourneen für Kinder und Jugendliche hatte er dazu reichlich Gelegenheit.

Im Jahre 2008 begeisterte er an der Komödie Bochum, verkleidet als „CHARLEY´S TANTE“, in der gleichnamigen Comedy-Revue das Publikum. Danach zog es ihn von 2009 bis 2011 an das Stadttheater Bielefeld. Dort war er in den Musicalproduktionen „CRAZY FOR YOU!“, „THE SCARLET PIMPERNELL“ und „ANYTHING GOES“ zu sehen. 2011 begann mit „LANDEIER“ seine regelmäßige Arbeit am Neuen Theater und es folgten hier weitere Produktionen wie „DIE MAUSEFALLE“, „PINGUINWETTER“, die erfolgreiche Komödie „DER MUSTERGATTE“ und „MACHOS AUF EIS“. Wir freuen uns ihn nun auch in der Rolle eines Pole Dancers kennen zu lernen.

teichner

 

 

Florian Wilke

Florian Wilke wurde 1974 in Mannheim geboren, mittlerweile lebt er in Darmstadt. Seine Schauspielausbildung absolvierte er von 2001 – 2004 an der staatlich anerkannten Schauspielschule Charlottenburg in Berlin. Er stand zu Beginn seiner Karriere auf Bühnen im Raum Berlin und Potsdam und erhielt danach ein Engagement beim Theater auf Tour in Darmstadt, in dessen Rahmen er über 3 Jahre auf ungezählten Bühnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg auftrat. Anschließend spielte er unter anderem im Oststadttheater Mannheim, an der Komödie Bielefeld, auf dem Theaterschiff Lübeck, im Gallus-Theater Frankfurt, und am Packhaustheater im Schnoor in Bremen. Seine bisherigen Rollen reichen von Schwergewicht wie See-Elefanten im „URMEL AUS DEM EIS" über Gouverneur Montano in einer englischsprachigen Inszenierung von „OTHELLO" bis zum Getränkelieferanten und Schweinehirten Jens Jansen aus der Boulevardkomödie „LANDEIER".

Zuletzt stand er im Oststadttheater Mannheim als Polizeiwachtmeister Oelschläger in der Mannheimer Adaption „DOPPELT LIEBEN..." von Ray Cooneys „TAXI, TAXI" auf der Bühne. Mit „BRANDHEISS – GELÖSCHT WIRD SPÄTER" feiert er seine Premiere am Neuen Theater Hannover.

 

Florian Wilke