tk4

Landeier

Schauspieler

Mia Geese

Mia Geese ist in Bonn geboren und lebte schon früh ihre Begeisterung für Theater, Gesang und Tanz aus. Nach Ballettunterricht im frühen Kindesalter erhielt sie 2002 bis 2009 von Valerie Simmonds Gesangs-und Tanzunterricht und spielte in dieser Zeit unter anderem die Maria Magdalena in „Jesus Christ Superstar" sowie von 2008 bis 2011 in den Musicals „Oliver Twist", „Tintenblut und Tintenherz" am Jungen Theater Bonn. Nach dem Abitur entschied sie sich für eine klassische Schauspielausbildung und beendete 2014 nach vier Jahren ihr Studium. Noch während der Ausbildung spielte sie unter anderem die Grete in Kafkas „Die Verwandlung", die Irene Prantl in „Glaube Liebe Hoffnung" und die Lisbeth in „Das kalte Herz" an der Studiobühne Siegburg. Von 2012 bis 2016 war sie für „Endemol beyond Deutschland" als Moderatorin tätig. Im Sommer 2014 und 2015 war sie zudem Teil des Ensembles Volkstheater in Bonn und spielte im Rahmen des Sommertheaters „Die Möwe von Tschechow" als Freilichtaufführung. Seit 2015 ist sie regelmäßig an Komödien in Deutschland zuhause. Unter anderen als Babsi mit „Der Pantoffel Panther" an der Seite von Jochen Busse und Billie Zöckler.

Die Rolle der Lavinia spielte sie zuletzt im Sommer 2018 an der Komödie im Bayerischen Hof München. Jetzt freut sie sich auf Ihr erstes Engagement am Neuen Theater und auf den Sommer in Hannover!

 

Mia Geese

 

 

 

Marion Reck

Marion Reck studierte Schauspiel an der FritzKirchoff Schule in Berlin. Sie begann ihre künstlerische Laufbahn mit Kindertheater an den Berliner Kammerspielen. Es folgte eine Spielzeit am Kindertheater Hannover. Der Regisseur und Intendant Karl Vibach verpflichtete sie an das Theater des Westens für die Rolle des „Gestiefelten Katers" im gleichnamigen Kindermusical. Engagements führten sie u.a. an die Freie Volksbühne für „Mädchen in Uniform", an das Grenzlandtheater Aachen für „Ich steig aus und mach ´ne
eigene Show", an das Scalatheater Basel für „Linie 1", und an die Komödie am Altstadtmarkt für mehrere Produktionen. Seit 2012 spielt sie die Rolle der Postbotin „Gertrud Schulze" in „LANDEIER". Wiederaufnahmen folgten in Braunschweig und Essen. Mit besonderer Hingabe widmet sie sich der Kleinkunstszene. Mit ihrer Produktion „Alte Lieder, traute Weisen" ein Streifzug durch Preußens Küchen, gastierte sie u.a. bei den Potsdamer Festspielen, zu der Botanischen Nacht und zu Veranstaltungen auf dem Gut und Museum Domäne Dahlem.

Zuletzt stand Marion Reck in der Komödie „GOLDEN GIRLS" bei uns auf der Bühne und spiele überzeugend die Rolle der „Sophia Petrillo".

 

reck marion

 

 

Egon Brennecke

Egon Brennecke absolvierte seine Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule Berlin, die er 1964 erfolgreich abschloss. In den nächsten Jahren folgten Engagements am Theater in Wittenberg, Putbus und Erfurt. Ab 1971 gehörte Egon Brennecke 25 Jahre lang zum Ensemble des Volkstheaters Rostock, einem der führenden Theater der damaligen DDR. Sein schauspielerisches Talent konnte er dort in mehr als 200 Rollen unter Beweis stellen.

Im Fernsehen war der Schauspieler schon immer ein gern gesehener Gast. Egon Brennecke wirkte in ca. 20 Inszenierungen mit, u.a. „HÖLDERLIN", „LYSISTRATE", „SECHS JUNGFERN UND EIN MANN" und „STÖRTEBECKER". 1994/95 stand er in mehreren Folgen der beliebten Serie „EIN BAYER AUF RÜGEN" vor der Kamera und von 1996 bis 1999 wirkte Egon Brennecke in der ARD-Serie „TANJA" mit.

Seit 1998 führten ihn die verschiedensten Theatergastspiele u.a. auch nach Kassel, Stendal und Braunschweig. In Braunschweig stand er in „LORIOTS DRAMATISCHEN WERKEN" auf der Bühne der Komödie am Altstadtmarkt, 2006 folgten „RACHE IST SÜß", „DER HUND VON BASKERVILLE" und 2008 „DREI PLUS EINS GLEICH HALLELUJA".

Am Neuen Theater kennt das Publikum Egon Brennecke bereits in der Rolle des Gastwirts „Heinz Mattic", aber auch von der Spielzeit 2017/2018 als „George Willowby" im Comedy-Thriller „GÄNSEHAUT".

 

brennecke

 

 

Oliver Geilhardt

Oliver Geilhardt ist regelmäßigen NT-Besuchern inzwischen sicher ein Begriff. Seit 2008 war er schon viele Male am Neuen Theater Hannover engagiert. Vielleicht erinnern Sie sich an den stotternden „Normi" in „LADIES NIGHT", den Zauberbär „Bello" in „KEINOHRHASEN" oder den feigen „Paul" in „TRENNUNG FÜR FEIGLINGE"?

Neben seiner Theaterleidenschaft arbeitet Oliver auch regelmäßig für das Fernsehen. So war er, neben vielen Werbespots, unter anderem in einer Staffel der SAT1-Sketch-Comedy-Serie „Zack! Comedy nach Maß" zu sehen und stand für das ZDF in „Adelheid und ihre Mörder", „Da kommt Kalle", „Unter anderen Umständen" und den Fernsehspielen „Eine verhängnisvolle Nacht" sowie „Tod eines Mädchens" vor der Kamera.

Seit einigen Jahren führt Oliver auch Regie. Hier am Neuen Theater inszenierte er bereits den erfolgreichen Edgar Wallace Klassiker „DIE TOTEN AUGEN VON LONDON" und „SCHLUSSMACHER FREI HAUS". Für die Komödie „LANDEIER" kommt der gebürtige Hamburger immer wieder gerne als Schauspieler zurück auf die Bühne.

 

Geilhardt 2016 WEB

 

 

Andreas Heßling

Der aus Saarbrücken stammende Schauspieler Andreas Heßling, wuchs in Ravensburg auf. 2011 begann er an der Schule für Schauspiel in Hamburg seine Ausbildung und schloss diese 2014 erfolgreich mit der Bühnenreife ab. Im Frühjahr 2015 sammelte er seine erste Berufserfahrung an der unterfränkischen Landesbühne am Theater Schloss Maßbach. Dort gastierte er zwei Spielzeiten.

Danach folgten viele weitere Engagements, unter anderem in Hamburg (Altonaer Theater), Dresden (Kammerspiele Dresden), Kiel (junges Theater im Werftpark), Stuttgart (Theater der Altstadt) und Linz (TheaterKUSS) mit vielen interessanten und prägenden Regisseuren wie Jasper Brandis, Christian Schidlowsky, Harald Weiler, Catharina May und Michael Bogdanov, um nur einige zu nennen.

Mit „BRANDHEISS" spielte Andreas Heßling zuletzt am Neuen Theater und kommt gerne für vier Wochen zurück nach Hannover!

 

hessling

 

 

Sebastian Teichner

Im Jahr 2005 erfüllte sich der gebürtige Hamburger Sebastian Teichner seinen lang gehegten Jugendtraum und brachte seine Ausbildung zum staatlich geprüften Musicaldarsteller und Schauspieler in Osnabrück zum Abschluss. Schon während der Ausbildung sammelte er an den Städtischen Bühnen Osnabrück im Musical „WEST SIDE STORY" erste Erfahrungen. Später wirkte er in diversen anderen Theater- und Musicalproduktionen mit. Dabei war es ihm immer ein Anliegen, nicht nur Erwachsenen- sondern auch Kinderherzen zu berühren. Auf deutschlandweiten Tourneen für Kinder und Jugendliche hatte er dazu reichlich Gelegenheit.

Im Jahre 2008 begeisterte er an der Komödie Bochum, verkleidet als „CHARLEY´S TANTE", in der gleichnamigen Comedy-Revue das Publikum. Danach zog es ihn von 2009 bis 2011 an das Stadttheater Bielefeld. Dort war er in den Musicalproduktionen „CRAZY FOR YOU!", „THE SCARLET PIMPERNELL" und „ANYTHING GOES" zu sehen. 2011 begann mit „LANDEIER" seine regelmäßige Arbeit am Neuen Theater und es folgten hier weitere Produktionen wie „DIE MAUSEFALLE", „PINGUINWETTER", die erfolgreiche Komödie „DER MUSTERGATTE", „MACHOS AUF EIS" und zuletzt „BRANDHEISS – GELÖSCHT WIRD SPÄTER".

 Teichner