Andreas Werth

Der gebürtige Bad Homburger absolvierte 2004 seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Seitdem war Andreas Werth an diversen Theatern, u.a. am Schauspiel Frankfurt, den Staatstheatern Wiesbaden und Darmstadt, Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig, Fritz-Remond-Theater Frankfurt, Schlosstheater Celle, Kammertheater Karlsruhe und den Schlossfestspielen in Neersen und Ludwigsburg engagiert. Von den Prinzen Leonce (Leonce und Lena) und Ferdinand (Kabale und Liebe) über Raskolnikov (Schuld und Sühne) bis zu Don (Schmetterlinge sind frei) und Juan Pablo (No Sex in the City) spielt Andreas Rollen aller Genres und fühlt sich auf der Bühne sichtlich pudelwohl. Durch häufige Theatertourneen kennt er mittlerweile die meisten Theaterhäuser zwischen Sylt und dem Bodensee. Wenn der leidenschaftliche Schauspieler nicht gerade auf der Bühne steht, hebt er ab, macht Rundflüge und zeigt anderen Menschen die Welt aus der Luft. Der perfekte Ausgleich zu alledem sind seine beiden Hunde Leo und Ole. Die Hannoveraner haben ihn u.a. bei uns auf der Bühne gesehen in: „TODESFALLE“, „NO SEX IN THE CITY“ und „DIE MAUSEFALLE“. Bei den Stücken „HOTEL MAMA“, „DER MUTTERSOHN“ und „BRANDHEIß – gelöscht wird später“ führte er Regie. Andreas Werth freut sich nun endlich wieder auf der Bühne des Neuen Theater in Hannover zu stehen.


Engagements im NT

SchauspielerIch hasse dich – heirate mich! (2022/23)
SchauspielerEin Traum von Hochzeit (2021/22)